Cognitive and Behavioural Therapies at the Crossroads

Berlin ist der Veranstaltungsort des nächsten Weltkongresses 2019. Im Herzen Europas gelegen, ist die Stadt ein zentraler Punkt für die Mitgliedsorganisationen der European Association of Behaviour and Cognitive Therapies (EABCT). 2019 wird es dann zum Mittelpunkt für die ganze Verhatltenstherapie-Welt, wenn über 4000 TeilnehmerInnen aus allen Teilen der CBT-Welt anreisen werden.


Kongressprogramm

Der Kongress wird über vier Tage hinweg stattfinden, wobei der erste Tag (17. Juli 2018) für Skills-Workshops durch eingeladene WorkshopleiterInnen reserviert sein wird. Diese werden von in ihrem Feld international anerkannten TrainerInnen geleitet werden. Wir erwarten, dass ca. 20 Pre-Congress-Workshops stattfinden werden, mit denen eine große Bandbreite an Anwendungen der Kognitiven Verhaltenstherapie abgedeckt sein wird.

Das wissenschaftliche Hauptprogramm wird an drei Tagen stattfinden (18. – 20. Juli 2018) und Hauptvorträge durch eingladene RenerInnen, Plenumsveranstaltungen Symposien, Klinische Round-Tables, Diskussionen, meet-the-Expert Einheiten, Open Papers und Poster-Sessions sowie Ganztages- und Halbtages-Workshops beinhalten.


Motto des Kongresses

Das Thema des Kongresses ist in vielerlei Hinsicht wichtig. Erstens entwickelt sich die kognitive Verhaltenstherapie sehr schnell und in viele verschiedene Richtungen, sodass wir uns an einem Scheideweg befinden könnten, was die Aufrechterhaltung der Einheit von Theorie und Praxis betrifft. Zweitens bleibt es ein grundlegendes Ziel, ein integriertes und umfassendes biologisch-psychologisch-soziales Modell zu entwickeln, das die klinische Praxis unterstützen kann. Drittens nimmt weltweit die Vielfalt der Probleme zu, sowohl psychischer als auch physischer Natur, die mit kognitiv-behavioralen Interventionen innerhalb des Gesundheitssystems behandelt werden.  Viertens ist unser Feld bereit dafür, sich nach einem halben Jahrhundert des Fortschritts als ein international anerkannter Ansatz zu etablieren, mit dem man globale Gesundheitsfragen in Angriff nehmen kann und wir sollten dieser Herausforderung in wirksamer Weise begegnen.

Das wissenschaftliche Komitee des Weltkongresses wird Mitte 2018 einen Aufruf zur Mitarbeit für viele verschiedene Formate und eine weite Spanne an Themen starten. Gleichwohl wird es vor allem dazu auffordern, einen Beitrag zum oben beschriebenen Kongressthema einzureichen. Insbesondere um Beiträge a) zu Konzepten der Theorie und Praxis der heutigen kognitiven Verhaltenstherapie, b) zu interdisziplinären Modellen von Störungen und deren Behandlung, c) zur Rolle der kognitiven Verhaltenstherapie in verschiedenen Gesundheitssystemen und d) zum internationalen Kontext und zur internationalen Zusammenarbeit bei kognitiv-verhaltenstherapeutischen Interventionen wird gebeten. Berlin mit seiner langen Geschichte der wissenschaftlichen und psychologischen Forschung und seiner Lage am „Knotenpunkt Europas“, stellt einen exzellenten Veranstaltungsort dar, um diese wichtigen Fragestellungen zu behandeln. Wir freuen uns, Sie bei diesem einzigartigen und spannenden 9. CBT-Weltkongress begrüßen zu dürfen!